Unterricht Kaiserslautern

Finanzierungsmöglichkeiten - Bachelor of Arts (B.A.)

Bildungskredit

Seit dem 1. 4. 2001 bietet die Bundesregierung Schülern und Studenten in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen (bei einer 3jährigen Berufsausbildung ab dem zweiten Ausbildungsjahr) die Möglichkeit, einen zinsgünstigen Kredit in Anspruch zu nehmen.

Ziel des Bildungskredits ist die Sicherung und Beschleunigung der Ausbildung oder die Finanzierung von außergewöhnlichem, nicht durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erfasstem Aufwand, um u.a. den Abbruch der Ausbildung aufgrund fehlender finanzieller Mittel zu vermeiden. Die Förderung erfolgt unabhängig vom Vermögen und Einkommen des Antragstellers und seiner Eltern.

Innerhalb eines Ausbildungsabschnittes können bis zu 7.200 Euro bewilligt werden. Der zur Verfügung stehende Finanzrahmen ist begrenzt und wird jährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vorgegeben. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Gewährung des Bildungskredites.

Weitere Informationen und Antragsformulare erhalten Sie unter

Bildungskredit Hotline
Telefon: 022899 – 358 – 4492
Telefax: 022899 – 358 – 4850
E-Mail: bildungskredit@bva.bund.de
www.Bildungskredit.de

SGB III – Bundesagentur für Arbeit

Seit dem 01.01.2003 können die Arbeitsberater der örtlichen Arbeitsagenturen bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine ausstellen. Der Bildungsgutschein weist u.a. das Bildungsziel, die erforderliche Dauer, den Geltungsbereich und die Gültigkeitsdauer von drei Monaten aus. Innerhalb dieser Frist muss der Gutschein eingelöst werden. Mit der Ausgabe eines Bildungsgutscheins wird Ihnen von der Agentur für Arbeit u.a. bescheinigt, dass und welche von den folgenden Weiterbildungskosten übernommen werden.

Lehrgangskosten – Fahrtkosten – Kosten für auswärtige Unterbringung und Verpflegung – Kinderbetreuungskosten

Wichtig! Der Antrag muss rechtzeitig vor Beginn der Ausbildung gestellt sein!

Weitere Informationen erhalten Sie unter

Förderung durch die Bundeswehr BFD

Durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr haben Zeitsoldaten/Innen die Möglichkeit nach dem Soldatenversorgungsgesetz gefördert zu werden.

Die Lehrgangskosten, Fahrtkosten sowie Auslagen und Gebühren werden nach Genehmigung übernommen.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem zuständigen Kreiswehrersatzamt (KWEA) oder unter

Darlehen über Banken bzw. Versicherungen

Fragen Sie Ihre Hausbank nach einem zinsgünstigen Bildungsdarlehen und oder Ihren Versicherungsfachmann - wenn Sie eine Lebensversicherung haben - nach einem Policendarlehen.

Steuerliche Berücksichtigung

Alle im Zusammenhang mit dem Studium stehende Aufwendungen sind bis zu 4000,- EUR/Jahr „als Werbungskosten“ für Fernstudenten absetzbar.

Finanzierungsmöglichkeiten der Schule

Individuelle Regelungen der Studienfinanzierung erfragen Sie bitte über die Studienleitung.

(Alle Angaben ohne Gewähr.)